Wasseraufbereitung | Esoterische Wasseraufbereitung | Basisches, ionisiertes und alkalisches Wasser

Wasseraufbereitung

Bei stetig steigenden Preisen für Wasser lohnt es sich darüber nachzudenken, sich autonom zu stellen, was die eigene Wasserversorgung angeht. Vom regionalen Wasseranbieter werden 1.000 Liter derzeit mit rund 1,70 Euro berechnet. Eigenes Wasser lässt sich, abgesehen von den Anschaffungskosten für Wiederaufbereitungsanlagen, für rund 5 Cent je 1.000 Liter fördern und filtern. Um Trinkwasser gemäß Trinkwasserverordnung (TrinkwV) zu ‚produzieren‘, bedarf es einer Wiederaufbereitung. Schon im Bohrbrunnen wird das Wasser vorgefiltert und im Grunde sauberes Wasser in die Aufbereitungsanlage im Haus gepumpt.

Esoterische Wasseraufbereitung

Für esoterisches Wasser, das auch als strukturiertes, belebtes, vitalisiertes, informiertes, levitiertes oder Granderwasser beworben wird, ist sicherlich ein gewisser Markt vorhanden, wenn auch die Werbung für ein Wasser mit therapeutischer Werbung zum Beispiel in der Schweiz seit fast 20 Jahren strikt verboten ist, da keinerlei wissenschaftliche Nachweise diesbezüglich existieren. Zurückgeführt wird diese Form des Wassers auf den Tiroler Unternehmen Johann Grander, der 2012 knapp 83-jährig verstorben ist.

Er führte an, Gott habe ihm ‚erzählt‘, wie er das belebte Wasser herzustellen habe. Wissenschaftler haben zweifelsfrei nachgewiesen, dass seine Methodik zur Wasserbelebung absolut wirkungslos sei und es qua Gerichtsurteil festgehalten worden, dieses Verfahren straffrei als ‚ esoterischer Unfug‘ zu bezeichnen. Alle Eigenschaften, die dem belebten Wasser zugeschrieben werden – Entgiftung, Bakterienvernichtung, Entkeimung, reduzierte Oberflächenspannung, geringere UV-Absorbierung, Ablagerungsreduktion in Heizungen, vermehrtes Pflanzenwachstum, reduzierter Wasserverbrauch in Bäckereien usw. – sind wissenschaftlich widerlegt und als Scharlatanerie ausgewiesen worden. In Australien gab es sogar Urteile, die den Verkäufern Quacksalberei untersagten und verboten haben, die Geräte zu horrenden Preisen zu verkaufen.

Basisches | Ionisiertes Wasser?

Ionisiertes, basisches Wasser soll aufgrund seiner basischen Eigenschaften und seinem pH-Wert von 8,5 – 9,5 die Übersäuerung im Körper reduzieren. Auch hier gilt: der Glaube kann wahrlich Berge versetzen, nur wissenschaftlich haltbar sind derartige Aussagen nicht. In der Regel wird versucht, mit vielen Worten – um beim Wasser zu bleiben: einem Wort- und Informations-Tsunami – Theorien zu untermauern, wie es auch beim belebten Wasser der Fall ist. Kann es helfen, Krankheiten zu lindern? Ja, wie auch Placebo-Pillen Krankheiten durch den Glauben daran positiv beeinflussen können. Ist eine Krankheitsheilung zweifelsfrei nachweisbar? Nein, definitiv nicht.

Alkalisches Wasser

Dass unser Körper häufig übersäuert ist, steht außer Frage. Die Schuld daran trägt zweifelsfrei eine falsche Ernährung. Nur lässt sich das Problem durch alkalisches Wasser beseitigen, wie es sich auch durch basisches Wasser beseitigen lassen soll? Auch zu dieser Aussage fehlen sämtliche wissenschaftlichen Belege. Wieder mag der Glaube an etwas, was wissenschaftlich vollkommen unhaltbar ist, Berge versetzen. Aussagen wie zum Beispiel, dass basisches oder alkalisches Wasser antioxidative Kräfte habe, sind vollkommen an den Haaren herbei gezogen. Und ob Geräte, die mittels simpelster Aktivkohlevorfilterung Wasser in eine basische und eine saure Komponente ‚zerlegen‘ können, darf mehr als stark angezweifelt werden. Und selbst wenn es so wäre, ließe sich das mit Ätzkali und Ätznatron selbst auf einfachstem Wege herstellen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen